(Mich trifft es nie – immer den Nachbarn, Bekannten…)Die wenigsten Menschen haben eine richtige Absicherung im Fall einer Berufsunfähigkeit. Der Staat bietet in der Regel deutlich zu wenig Schutz. Alle nach dem 01.01.1961 geborene gesetzlich Rentenversicherte haben keinen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsschutz mehr.

Für immer krank? Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert sein. Die Zukunft ist selten absehbar. Es lässt sich nicht voraussagen, ob Sie in Ihrem Leben an einer Krankheit erkranken, die Sie daran hindern wird, weiterzuarbeiten. Denn leider ist dies in der Praxis gar nicht so selten. Für einen solchen Fall vorzusorgen und sich richtig abzusichern, ist daher durchaus empfehlenswert. Sie wollen schließlich Ihren Lebensstandard halten können, selbst wenn Sie keine Einnahmen durch die Ausübung Ihres Berufs erzielen. Mit einer sogenannten Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie sich absichern, wenn Sie krank bleiben und auch temporär nicht mehr ins gewohnte Berufsleben zurückkehren können.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie eine Beratung? Kontaktieren Sie uns gerne mit Ihrer Anfrage oder telefonisch 0721 358 369. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Versicherungsanfrage stellen Berufsunfähigkeit Dienstunfähigkeit

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung oder kurz BU ist eine der wichtigsten Versicherungen, die Sie privat abschließen können. Sie sorgt für die finanzielle Absicherung, wenn Sie aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls für einen längeren Zeitraum oder sogar für immer nicht Ihrer Arbeit nachgehen können.

Gesetzlich Rentenversicherten steht zwar auch eine Absicherung in Form der Erwerbsminderungsrente durch den Staat zu, doch ist diese sehr beschränkt und führt in den meisten Fällen nicht dazu, finanziell ausreichend abgesichert zu sein. In der Regel beträgt die Erwerbsminderungsrente ungefähr ein Drittel des eigenen Bruttogehalts. Jedoch sollten Sie dabei auch beachten, dass zusätzlich Steuern anfallen und Krankenkassenbeiträge gezahlt werden müssen. Für Selbstständige, Freiberufler oder Berufsanfänger gibt es sogar keine staatliche Absicherung. In diesen Fällen ist es also noch wichtiger, vorzusorgen und eine passende BU abzuschließen.

Berufsunfähigkeit

Nur ungefähr 13 Prozent der Berufsunfähigen sind von Unfallverletzungen betroffen, in 87 Prozent der Berufsunfähigkeitsfälle liegt eine Krankheit zugrunde. Eine entsprechende Absicherung des möglichen finanziellen Verlust durch die geschwundene Arbeitskraft ist elementar. Maßgeblich führend sind immer mehr psychische Gründe in der Berufsunfähigkeit heutzutage.

Ein 30 Jähriger, dem nur 500,-€ monatlich durch seinen Arbeitskraftverlust fehlen benötigt rund 303.000,- € Nettovermögen um seine Kaufkraft bis zu seinem 67. Lebensjahr zu erhalten. Haben Sie dieses Kapital und was geschieht finanziell dann mit Ihrem Start in den (Un)ruhestand als Rentner? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung amortiesiert sich im Fall der Fälle schnell.

Dienstunfähigkeit

Auch Beamte haben das Problem, dass eine Absicherung im Falle wenn der Dienstherr eine Dienstunfähigkeit feststellt, sich das monatliche Einkommen meist um die Hälfte reduziert! Da eine Dienstunfähigkeit noch keine Berufsunfähigkeit im medizinischen Sinn verlangt, brauchen Beamte eine Absicherung für Beides!


Hier finden Sie auch aktuelle Sonderaktionen zur Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung (klick)


Unsere Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung

 

Wir als unabhängige Versicherungsmakler sind Experten auf dem Gebiet der Berufsunfähigkeitsversicherungen. Eine umfassende und individuelle Beratung unserer Kunden haben wir uns zur Aufgabe gemacht.

Anonyme Voranfrage für Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung und Krankenversicherung

Die Unabhängigkeit von den verschiedenen Versicherungsgesellschaften steht bei uns an erster Stelle. Denn wir möchten Sie als unseren Kunden vollumfänglich beraten und auf Ihre individuellen Wünsche eingehen. Gemeinsam schauen wir in einem ersten Beratungsgespräch, was Ihre Vorstellungen zur perfekten BU sind und finden anschließend passende Angebote aus einem großen Versicherungsrepertoire.

So gehen wir bei der BU-Beratung vor

 

Wenn Sie bei uns eine Beratung in Anspruch nehmen, dann bekommen Sie einen Experten an Ihre Seite, der Sie bei allen Fragen rund um die Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt. Fragen Sie zunächst einfach über das Kontaktformular oder gegebenenfalls telefonisch einen Termin an. Wir melden uns daraufhin mit einem Terminvorschlag bei Ihnen. Wenn wir einen passenden Termin gefunden haben, erhalten Sie rechtzeitig einen Link mit dem Sie an der Onlineberatung teilnehmen können.

Dann schauen wir uns an, was Ihre Ausgangslage ist, welche Vorstellungen und Wünsche Sie haben und beantworten all Ihre Fragen. Anschließend werden wir passende Angebote von verschiedenen Versicherungsgesellschaften anfragen und Ihnen diese zukommen lassen. Auf welche besonderen Details wir achtgeben müssen, werden wir Ihnen in den folgenden Abschnitten noch genauer erklären. Denn für die Versicherer der Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig, dass Sie korrekte Angaben zu Ihrer Gesundheit tätigen.

So funktioniert der Beratungsablauf:

Bei Antragstellung werden durch den Versicherer zumeist Gesundheitsfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt. Bspw. waren Sie in den letzten fünf Jahren beim Arzt und wenn ja warum? Diese Fragen sind keine Schikane und kein Ablehnungsgrund, hier kommt es auf die richtige Darstellung an. Als unabhängiger Versicherungsmakler können wir auch weitgehend anonymisiert für Sie bei Gesellschaften anfragen und helfen Ihnen mit Fingerspitzengefühl weiter. Tatsächlich werden die meisten Kunden von Versicherungen angenommen, wenn die jeweiligen Diagnosen ordentlich aufgearbeitet werden. Eine anonyme Voranfrage zur Berufsunfähigkeitsversicherung wie sie nur Versicherungsmakler bei Risikoprüfern stellen dürfen, ergibt eine gute Verhandlungsbasis. Möglichkeiten sind Ausschlüsse, Zuschläge und Normalannahmen. Wie gesagt, über 90% aller Kunden mit Vorerkrankungen bekommen wir günstig und sinnvoll versichert.

Mehr zur unabhängigen Beratung Berufsunfähigkeitsversicherung erfahren Versicherungsberater

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Gesundheitsfragen und Leistungsverweigerungen der Versicherer. Außerdem hier unser Artikel zu „Woher bekomme ich die richtigen Gesundheitsangaben“. Interessant: Berufsunfähigkeitsversicherung mit Nachversicherungsoption, Ausschlüsse und Risikozuschläge.

Gesundheitshistorie und Gesundheitsfragen im Detail

 

Für die Anfrage an die Versicherungsgesellschaften eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, ist wichtig, dass wir Ihre Gesundheitshistorie bzw. Ihre Krankenakte aufarbeiten. Bei jeder Antragsstellung wollen Versicherer wissen, wie gesund oder wie krank Sie bisher waren. So kann berechnet werden, wie wahrscheinlich eine Berufsunfähigkeit in Ihrem Fall sein wird und wie dementsprechend hoch die Beitragskosten für Sie ausfallen. Hier dürfen jedoch keine Fehler passieren. Falsche Angaben können später dazu führen, dass Ihr Versicherer die Kosten nicht übernehmen wird.

Wir gehen deshalb gerne mit Ihnen gemeinsam Ihre Gesundheitshistorie auf den Grund und helfen Ihnen alles ausführlich aufzuarbeiten. Hilfreich ist auch, wenn Sie sich alle Details von Ihrem Hausarzt zukommen lassen. Die Aufarbeitung stellen wir dann mit Informationen wie folgt dar: Welche Beschwerden hatten Sie zu welchem Zeitpunkt, warum sind die Beschwerden aufgekommen, wie wurden die Symptome bzw. die Ursache behandelt und wann ist eine Besserung aufgetreten? So bekommen die Versicherer einen umfassenden Einblick in den Krankheitsverlauf, was die Einschätzung deutlich erleichtert. Die Informationen aus der Krankenakte Ihres Arztes ist vermutlich nicht genügend aufbereitet, weshalb diese Vorgehensweise sich definitiv eignet, um nichts Essenzielles auszulassen. Je weniger Rückfragen die Versicherungsgesellschaft hat desto besser.

Ausführliche und vereinfachte Gesundheitsfragen

 

Die Gesundheitsfragen der Versicherungsgesellschaften können variieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die Fragen aufmerksam lesen und auf jedes Detail eingehen. Lassen Sie eine Antwort aus oder drücken Sie sich nicht eindeutig aus, kann dies schnell einmal zu einer Ablehnung führen. Die Versicherungsgesellschaften müssen Ihnen nämlich keine BU anbieten, wenn ihnen das Risiko von großen Kosten zu hoch ist. Gerne schauen wir gemeinsam mit Ihnen in die Gesundheitsfragen und können Ihnen bei der optimalen Beantwortung behilflich sein.

Ab und zu gibt es auch Aktionen von Versicherungsgesellschaften, die nur erfordern, vereinfachte Gesundheitsfragen zu beantworten. Vereinfachte Gesundheitsfragen haben den Vorteil, dass nicht alle Krankheiten oder Arztbesuche aufgelistet werden müssen. So sparen Sie sich Zeit und verringern das Risiko, abgelehnt zu werden.

Gibt es Falschabrechnungen?

 

Manchmal kann es sein, dass es zu falschen Angaben in einer Krankenakte kommt. So werden Krankheiten oder ähnliches durch den Arzt abgerechnet, obwohl Sie bei Ihnen gar nicht vorkamen. Dann hilft es nur, auf den Arzt zuzugehen und um Änderung zu bitten. Fehler können passieren. Mit einer schriftlichen Erklärung des Arztes ist dies für die Versicherungsgesellschaften aber kein Problem. Gerne helfen wir Ihnen dabei!

 

Eigenerklärungen

 

Ebenso ist für die Versicherungsgesellschaften hilfreich, wenn Sie sogenannte Eigenerklärungen einreichen. Manchmal ist auf dem Fragebogen nicht ausreichend Platz, um den genauen Krankheitsfall zu beschreiben. Jedoch ist gerade dies wichtig, um keine Details auszulassen, die vielleicht doch zu einem anderen Beitrag führen könnten. Fügen Sie einfach weitere Erklärungen auf einer separaten Seite hinzu.

Anonyme Risikoanfragen

 

Im Vorfeld können wir eine Anfrage an die verschiedenen Versicherungsgesellschaften stellen. Wir geben Ihren Krankheitsverlauf an, teilen aber keine Details über Ihren Namen oder Ihre Adresse. So können wir uns im Vorfeld ein Bild zu den Angeboten machen und verhindern, dass Sie in die sogenannte „HIS Datei“ gelangen. Diese wirkt nämlich wie ein Schufa-Eintrag. Werden Sie aufgrund Ihrer gesundheitlichen Ausgangslage abgelehnt, passiert einfach nichts.

Das sollten Sie ebenfalls beachten

 

Neben Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte können auch gefährliche Hobbys zu einem Problem werden. Viele Versicherer fragen Sie nämlich auch, wie Sie Ihre Freizeit gestalten. Jedoch gibt es auch Versicherungsgesellschaften, die nicht explizit danach fragen, aber im Anschluss mit Aufschlägen, Ablehnung oder Ausschlussklauseln an Sie herantreten. Am besten erstellen Sie auch zu Ihren Hobbys eine Eigenerklärung, damit Sie von vorneherein wissen, wie die Versicherungsgesellschaften mit Ihrer Freizeitgestaltung umgehen. Je nachdem können Sie dann auch wählen, ob Sie aufgrund Ihres Hobbys einen Risikozuschlag oder eine Ausschlussklausel mit in deine Berufsunfähigkeitsversicherung aufnehmen möchten.

So soll Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung aussehen

 

Für die passende Berufsunfähigkeitsversicherung sollten Sie ein paar Fragen klären. Diese helfen uns beim Einholen der Angebote und führen dazu, dass Sie eine BU erhalten, die zu Ihren Vorstellungen passt. Machen Sie sich über folgende Fragen Gedanken:

  • Wie lange soll Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung laufen?
  • Welchen Beitrag möchten Sie in Ihrer BU versichern?
  • Wollen Sie zu bestimmten Risiken aus Ihrer Gesundheitsakte oder Ihren Hobbys lieber eine Ausschlussklausel oder einen Risikozuschlag?

 

Gerne können wir diese Fragen auch gemeinsam durchgehen und Ihnen beratend helfen. Nun freuen wir uns über Ihre Anfrage für einen Onlineberatungstermin. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen zur Vereinbarung eines passenden Termins. So finden wir gemeinsam eine BU, die Ihren Vorstellungen gerecht wird.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Verbesserte Tarife für 2022

Berufsunfähigkeitsversicherung: Verbesserte Bedingungen für 2022 > Ende 2021 lautete die Devise für Personen ohne bisherige Absicherung, noch schnell eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Denn manchen Aussagen zufolge hatten einige […]

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung zu Rentenversicherungen sinnvoll?

Bei der Beratung der Berufsunfähigkeitsversicherung trennt sich nicht nur die Spreu vom Weizen der Berater. Auch konzeptionell gibt es Unterschiede. Gerade manche Vertriebe und Wirtschaftsberater sind […]

BU-Voranfragen – Die größten Fehler

Berufsunfähigkeitsversicherung: Die größten Fehler der Risikovoranfrage. Wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchten, dann werden Sie früher oder später über den Begriff „Risikovoranfrage“ stolpern. Denn spätestens nach […]

Typische Fehler bei Abschluss einer BU-Versicherung vermeiden

Das wichtige bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung egal für welchen Beruf ist nicht der niedrigste Beitrag. Viel maßgeblicher ist das berühmte Kleingedruckte. Verbunden mit der richtigen Vorabklärung einer […]