Sparen bei Versicherungen: Die wichtigsten Spartipps hier. Die Preise und Kosten steigen gerade in dieser Zeit in fast allen Bereichen. Umso wichtiger ist es, an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um unnötige Kosten zu vermeiden oder einzuschränken. Versicherungen sind allgemein gesehen wichtig, jedoch ist nicht jede Versicherungspolice zwingend notwendig. Außerdem gibt es auch Möglichkeiten zu sparen, ohne die gewählten Versicherungen direkt kündigen zu müssen. Wie das geht, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten dieses Beitrags!

Sparen bei Versicherungen Ratgeber

 

Inhaltsverzeichnis:
1) Zahlweise auf jährlich umstellen
2) Tarifwerke überprüfen
3) Unnötige Versicherungen kündigen
4) Doppelte Versicherungen identifizieren und kündigen
5) Versicherungssummen überprüfen
6) Versicherungen vergleichen und wechseln
7) Berufsunfähigkeitsversicherung überprüfen
8) Gesetzliche Krankenversicherung
9) Früher Vorsorge für das Alter
10) Referendariats-Angebote im Blick haben
11) Unser Fazit

Kurz noch vorab zum „Sparen bei Versicherungen“

Versicherungen und auch der Bedarf nach Absicherung in diesem oder jenem Bereich sind individuell. Die Tipps zum Sparen sind so allgemeingültig wie möglich. Bei individuellen Fragen schreiben Sie uns gerne Ihre Anfrage. Wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen.

1. Zahlweise auf jährlich umstellen

Unser erster Tipp zum Sparen bei Versicherungen ist, die Zahlweise abzuändern. Bei den meisten Versicherungen können Sie eigentlich selbst entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich Ihren Versicherungsbeitrag leisten wollen. Oft ist der jährliche Beitrag günstiger im Vergleich zu den monatlichen Beiträgen, wenn Sie diese addieren. Häufig stehen Beiträge zu den Versicherungen automatisch auf der monatlichen Zahloption. Fragen Sie einfach bei Ihrer Versicherung nach, ob Sie die Zahlweise auf jährlich umstellen können, um so Kosten zu sparen. Nicht bei jeder Versicherungsgesellschaft kann so viel oder überhaupt Geld eingespart werden. In der Summe Ihrer Versicherungen kann aufs ganze Jahr gesehen dennoch viel Geld gespart werden.

2. Tarifwerke überprüfen

Je nachdem, wann Sie Ihre Versicherung abgeschlossen haben, kann es sein, dass es bereits ein aktualisiertes Tarifwerk gibt, welches erweiterte Leistungen bietet. Oft werden Tarifwerke nach einigen Jahren aktualisiert, wenn weitere Leistungen nötig oder für die jeweilige Versicherung typisch werden. Sie können dann einfach bei Ihrem Versicherer anfragen, ob er Ihre Versicherung aktualisieren und auf das neue Tarifwerk anpassen kann. So haben Sie in der Regel die Möglichkeit, einen größeren Leistungsumfang nutzen zu können, ohne höhere Kosten tragen zu müssen. In manchen Fällen kann es sogar sein, dass das Tarifwerk günstigere Konditionen bietet und Sie so sogar effektiv Geld einsparen können.

3. Unnötige Versicherungen kündigen

Viele Versicherungen sind wichtig oder teilweise essenziell, um „sorgenfrei“ durchs Leben gehen zu können. Andere Versicherungen sind weniger wichtig. Hier sollten Sie überprüfen, welche Versicherungen bestehen bleiben müssen, das sind beispielsweise Krankenversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung, und welche Sie bisher nicht genutzt haben und wahrscheinlich auch niemals nutzen werden. Natürlich kann dies nie mit Sicherheit gesagt werden. Deshalb achten Sie einfach darauf, alle Versicherungen zu behalten, die Ihre Existenz im Ernstfall schützen und andere eher zu kündigen, die nur Kosten verursachen und deren Ernstfall keinen großen Schaden anrichten würde.
Gerne gehen wir mit Ihnen Ihre abgeschlossenen Versicherungen durch und helfen Ihnen bei der Identifikation von echten Geldfressern. Außerdem decken wir auf, welche Versicherungen Sie unbedingt benötigen und welche nicht. Wenden Sie sich einfach über das Kontaktformular an die Experten vom Fairsicherungsladen für ein erstes unverbindliches Beratungsgespräch.

4. Doppelte Versicherungen identifizieren und kündigen

Doppelte Versicherungen zu kündigen, kann ebenfalls eine Menge Geld einsparen. Je nachdem, in welcher Familien- und Haushaltskonstellation Sie sich befinden, kann es Versicherungen geben, die doppelt abgeschlossen wurden. Gehen Sie beispielsweise Rechtsschutz-, Haftpflicht- und Hausratsversicherung mit Ihrem Partner durch, um zu überprüfen, ob nicht zwei Versicherungen derselben Art bestehen. Viele Versicherungsgesellschaften bieten sogenannte „Paar-Tarife“ an, die vergleichsweise günstiger sind als zwei einzelne Tarife.

5. Versicherungssummen überprüfen

In manchen Versicherungen können Sie die Höhe der Versicherungssumme auswählen. Abhängig davon ist meist auch die Beitragshöhe. Deshalb sollten Sie beispielsweise eine Haftpflichtversicherung in Höhe einer realistischen Schadensumme wählen. Sie müssen sich fragen, sind zum Beispiel 30 Millionen Euro Versicherungssumme notwendig oder reichen auch 10 Millionen Euro? Auch im Nachhinein können Sie die Versicherungssumme noch heruntersetzen und so Kosten sparen.

6. Versicherungen vergleichen und wechseln

Manchmal reicht es auch einfach ab und zu, aber in regelmäßigen Abständen Versicherungsangebote zu vergleichen. Gerade im Fall einer Kfz-Versicherung ist es üblich, diese aufgrund einer Kostenersparnis zu wechseln. Das Einzige, was Sie zusätzlich beachten sollten, ist die Kündigungsfrist Ihrer Versicherungspolice.

7. Berufsunfähigkeitsversicherung überprüfen und Berufswechsel anzeigen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist vor allem für Selbstständige wichtig, aber auch für „normale“ Angestellte spielt Sie eine große Rolle, da die Hilfeleistungen durch den Staat in der Regel keine übergangslose Alternative ohne Kompromisse darstellen. Bei der Wahl der BU gibt es jedoch einiges zu beachten, sodass auch vieles schief laufen kann. Beim Abschluss sollten Sie sich ausreichend informieren und BU-Versicherungen miteinander vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Ihren Fall zu finden.

Auch wenn Sie bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben, gibt es noch Möglichkeiten zu sparen. Dafür müssen Sie auch nicht direkt die Versicherungsgesellschaft wechseln. Vielmehr geht es hier um die Angaben, die Sie bei Ihrer Versicherung gemacht haben. Da der Beitrag der BU nach der Berufsgruppe, der Sie zugehören, berechnet wird, kann es sein, dass Sie ordentlich Geld sparen können, sollten Sie diese wechseln. Handwerkliche Jobs bürgen oft ein hohes Risiko einer Berufsunfähigkeit. Deshalb ist der Beitrag hier oft höher als in anderen Berufsgruppen. Wechseln Sie also beispielsweise in einen Bürojob, sollten Sie dies unbedingt bei Ihrem Versicherer angeben.

8. Gesetzliche Krankenversicherung oder private Krankenversicherung

Für Beamte und Beamtenanwärter stellt sich die Frage gesetzliche (GKV) oder private Krankenversicherung (PKV). Die Entscheidung zwischen diesen Optionen kann ebenfalls Geld einsparen. Denn Sie sollten sich bewusst sein, dass bei einer Krankenversicherung durch eine PKV der Bund oder das Land in Form der Beihilfe einen sehr großen Teil der Kosten übernimmt. Bei der GKV zahlen Sie den Beitrag komplett alleine und bekommen keine Unterstützung durch Ihren Dienstherrn. Wenn Sie mehr über die private Krankenversicherung für Beamte wissen wollen, erhalten Sie in diesem Beitrag alle wichtigen Informationen (Hier verlinken, ansonsten weglassen).

9. Frühe Vorsorge für das Alter

Geht es um die Altersvorsorge, ist die Devise, möglichst früh für Ihren Unterhalt im Alter zu sorgen. Denn so haben Sie die Möglichkeit, höhere Rentenbeiträge erhalten zu können bzw. machen von einer geringeren Beitragslast Gebrauch.

10. Referendariats-Angebote im Blick haben

Für Beamtenanwärter bzw. Referendare gibt es oft vergünstigte Tarife für Versicherungen. Das klingt erst einmal gut, jedoch sollten diese mit Argwohn betrachtet werden. Denn oft zahlen Sie nach dem Referendariat als Vollbeamter dann einen erhöhten Beitrag. Auf Ihr gesamtes Berufsleben gesehen sind die Kosten für Ihre Versicherung deutlich höher, als wenn Sie direkt den „teureren“ bzw. normalen Versicherungsbeitrag für Beamten gezahlt hätten.

Spartipps-Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, bei Ihren Versicherungen Geld zu sparen. Natürlich variiert das Ausmaß der Einsparungen von Situation zu Situation. Wenn Sie wissen möchten, wie hoch Ihre Einsparungen sein können, wenden Sie einfach unsere Spartipps an.

Eine tolles Tool, das wir unseren Kunden und denen, die es werden möchten, zur Verfügung stellen, ist simplr. Dort können Sie auch intuitiv schon selbst Ihre Verträge optimieren und vergleichen. Ein einfacher Weg für einen schnellen Versicherungscheck.

Sollten Sie hierbei Unterstützung benötigen, stehen Ihnen die unabhängigen Versicherungsmakler vom Fairsicherungsladen jederzeit zur Verfügung. Wir überprüfen Ihre Versicherungen und stehen Ihnen ganz unabhängig von den Versicherungsgesellschaften beratend zur Seite. Gerne jetzt unverbindlich anfragen.