D&O Versicherung und Vermögensschadenhaftpflicht

D&O Versicherung und Vermögensschadenhaftpflicht für Führungspersönlichkeiten in öffentlichen Ämtern

Was es damit auf sich hat, für wen sie gedacht sind und warum sie im Schadenfall besser eine solche Versicherung abgeschlossen haben sollten.

Eine Vermögensschadenhaftpflicht kann von existenzieller Wichtigkeit werden, wenn Sie als Bürgermeister, Landrat, Ratsmitglied oder Verbandsvorsitzender tätig sind. Denn hier werden Ihnen ständig weitreichende Entscheidungen abverlangt, deren Auswirkungen häufig erst im Nachhinein vollständig zu überblicken sind. Kommt es durch eine Entscheidung die sich im Nachhinein als fehlerhaft herausstellt, und sich im weiteren Verlauf zu einem Schadenfall entwickelt, besteht die Möglichkeit, dass Sie in Regress genommen werden und für den Schaden mit Ihrem Privatvermögen haften müssen. Hier reicht eine Privathaftpflichtversicherung mit Diensthaftpflicht nicht aus und die dort genannte Vermögenschadenabsicherung bezieht sich nicht auf Ihre amtliche Tätigkeit.   

D&O Versicherung, Bürgermeister, Räte, Verbandsvorsitzende, Vermögensschadenhaftpflicht

Denn wenn ein Schaden am Eigenvermögen der Kommune entsteht, ist zwar grundsätzlich die sog. Vermögenseigenschadenversicherung für ein solches Szenario vorhanden. Weitreichende Handlungen von ranghohen Entscheidungsträgern können jedoch die Deckungssummen für die Vermögenseigenschadenversicherung schnell übersteigen. So bleibt es dem Dienstherrn häufig nur übrig, den Grad der Fahrlässigkeit zu beurteilen und zu prüfen ob der Bürgermeister, Landrat, das Ratsmitglied oder der Verbandsvorsitzende in Regress genommen werden kann.

Eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist für Kommunen also dazu geeignet, die entscheidungsbefugten Gemeindevertreter vor Bedrohungen zu schützen. Gleichzeitig sichert die Vermögensschadenhaftpflicht sie als Kommune gegen Haushaltsrisiken ab. Denn im Falle einer Haftbarmachung von Kommunalvertretern, auch in der Funktion als Aufsichtsrat in fremden Unternehmen, kann es nach bestimmten rechtlichen Voraussetzungen zu einer Schadenübernahme durch den Dienstherrn kommen. Damit diese Schäden nicht Ihren Haushalt belasten, ist die Vermögensschadenhaftpflicht ein geeigneter Schutz für Kommune und Kommunalvertreter zugleich.

Kontaktieren Sie uns gerne mit Ihrer online-Anfrage oder telefonisch 0721 358 369. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Versicherungsanfrage stellen

D&O-Versicherung

Die D&O-Versicherung ähnelt der Vermögensschadenhaftpflicht in weiten Teilen. Sie ist jedoch nicht für Kommunen und ihre direkten Gemeindevertreter gedacht, sondern für kommunale Unternehmen und Sparkassen. Denn auch hier tragen die Entscheidungsträger und Führungskräfte eine hohe Gesamtverantwortung. Wenn also in einem kommunalen Unternehmen durch den Aufsichtsrat, den Vorstand oder aber durch die geschäftsführenden Personen trotz vorhandener Kompetenz und Expertise Fehler begangen werden die zu einem Schadensfall führen, ist eine Regressprüfung häufig der Fall.

Damit die Führungsorgane von kommunalen Unternehmen nicht mit Ihrem Privatvermögen haften und somit existenzbedrohenden Szenarien ausgesetzt werden, ist der Abschluss einer D&O-Versicherung ratsam.

Flexibel und bedarfsorientiert

Beide Versicherungen haben gemein, dass die Deckungssummen flexibel auf die Bedürfnisse der Kommune bzw. des kommunalen Unternehmens gewählt werden können. Bei Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflicht oder einer D&O-Versicherung sollten die Versicherungsbedingungen jedoch unbedingt detailliert geprüft werden.

Damit im Schadensfall alles rund läuft, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite und sind Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Versicherungspolice behilflich.